Golzwarder Schützenverein e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Chronik

24 Versammlungsteilnehmer gründeten am 01. Juni 1951 den Golzwarder Schützenverein und wählten Anton-Günther Hemken-Wulf zum ersten Vorsitzenden des Vereins. Im gleichen Jahr fand bereits das erste Schützenfest im Garten der Vereinsgaststätte von Albert Witte statt. Zum ersten Schützenkönig wurde Hans-Günther Klostermann proklamiert.

Der Bau eines eigenen Schießtandes, gleichfalls im Garten des Vereinswirtes, wurde in Angriff genommen. 1957 übernahm Theodor Stamerjohanns das Amt des ersten Vorsitzenden, ihm folgte 1959 Wilhelm Rüthemann. Nach vierjähriger Tätigkeit übergab Wilhelm Rüthemann das Amt des Vorsitzenden an Günther Puhlemann, der wiederum 1969 von Wilhelm Seyberth abgelöst wurde. Seyberth führte den Verein bis 1993, also fast 25 Jahre lang. 1993 trat Dieter Schröder das Amt des ersten Vorsitzenden an, das ser widerum 1996 an Wilfried Albers übergab.

Der Mitgliederbestand zum 31.12.1959 betrug 89, hierzu zählten bereits die Angehörigen einer kleinen Jugendgruppe, die durchgehend seit 1957 anläßlich des Schützenfestes ihre eigenen Majestäten proklamieren. In den 60er Jahren konnte kein wesentlicher Mitgliederzuwachs verzeichnet werden. Das änderte sich merklich ab dem Jahr 1969, was auch mit der Gründung einer eigenen Damenabteilung im gleichen Jahr zusammenhängen mag. Die sportlichen Aktivitäten wurden ausgeweitet. Die Schaffung der Fährverbindung zwischen Golzwarden und Sandstedt fand Ihren Widerhall in der Teilnahme an Schießwettkämpfen auf der östlichen Weserseite. Die Weserfähre bildet darüber hinaus seit 1971 den zentralen Punkt des Vereinswappens.

Der Verein wuchs und mit ihm auch die Teilnahme am jährlichen Schützenfest. 1977 wurde daher der Entschluß gefasst, das Schützenfest vom Garten der Gaststätte Witte auf den Sportplatz an der Schule zu verlegen, einige Jahre später, nach der Fertigstellung des neuen Feuerwehrhauses in der Ortsmitte wurde das Schützenfest auf den dortigen Festplatz verlegt. Seitdem findet es dort alljährlich am erstem Wochenende im Juli statt.

Mit dem Neubau des Feuerwehrhauses konnte der Schützenverein das alte Feuerwehrhaus auf Erbpachtbasis von der Stadt Brake erwerben und zu einem eigenem Vereinsheim mit Schießstand ausbauen. Am 11. September 1982 konnten die neuen Räumlichkeiten feierlich ihrer Bestimmung übergeben werden. Hierdurch wurde der Verein der stetig zunehmenden Mitgliederzahl gerecht. Die 80er und 90er Jahre des 20. Jahrhunderts waren im Verein geprägt von einer breiten Leistungssteigerung im sportlichen Bereich, insbesondere bei den Mitgliedern der Jugendgruppe. Der Verein entsendete Teilnehmer zu Deutschen Meisterschaften und Europameisterschaften. Einen Namen machen sich Golzwarder Schützen insbesondere in der Disziplin „laufende Scheibe“, in der auf Landes- und Bezirksebene auch Trainer und Referenten durch unseren Verein gestellt werden. Gekrönt wurde diese Schwerpunktsetzung dadurch, dass Schützen aus Golzwarden auf’s Siegerpodest bei Deutschen Meisterschaften gelangten.

Auch das Schützenfestformat wurde neu geprägt, der Festausschuß konnte zeitgemäße Änderungen realisieren, die zu Attraktivitätssteigerung und einer Zunahme der Besucherzahlen führten. Heute ist das Schützenfest in Golzwarden ein Begriff in der Wesermarsch.

2001 wurde das 50jährige Vereinsjubiläum begangen, der Verein zählte zu dieser Zeit 330 Mitglieder. Zur Jahreshauptversammlung 2008 legte Wilfried Albers, nachdem er 46 Jahre lang verschiedene Positionen im Verein besetzt hatte, den Vorstandsvorsitz nieder. Olaf Stöcker übernahm als 2. Vorsitzender die Aufgabe den Verein kommissarisch zu führen.

 

Kalender

« < Juli 2019 > »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Dauertermine

Übungsschießen immer mittwochs...
- Jugend ab 17:00 Uhr
- Erwachsene ab 19:30 Uhr

Termin-/Schießpläne 2019 (PDF)